Dienstag, 18. April 2017

Piz Valdraus 3096 m + Piz Medel 3211 m

14. - 16. April 2017

























Freitag Mittag starteten Michael und ich oberhalb von Curaglia mit Ski auf dem Rücken ins Val Plattas hinein. Bis kurz vor der Alp Sura trugen wir die Ski, wo wir im herrlichen Sonnenschein eine Pause machten. Ab der Alp schnallten wir die Ski an und stiegen das Couloir hoch zur Medelserhütte auf 2524 m. Nach einem sehr leckeren Nachtessen und gemütlichen Abend gingen wir gegen 21:30 Uhr ins Lager.
Samstag Morgen klingelte der Wecker um 6:20 Uhr und nach dem Frühstück starteten wir gemütlich gegen 8 Uhr. Von der Hütte mussten wir zuerst gut 300 m nach Osten abfahren. Wir fellten an und stiegen durchs Val Lavaz auf bis auf einen flachen Boden. Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter über einen steileren Aufschwung in die grosse Mulde vor dem steilen Gipfelhang. Zwischenzeitlich versuchten wir den Gipfelhang mit Steigeisen zu bezwingen, mussten aber feststellen, dass der Schnee zu weich war und wir nur einsanken. Also stiegen wir mit den Ski bis auf den Grat und machten dort das Skidepot. Zu Fuss erklimmten wir den Gipfel des Piz Valdraus über den SE-Grat. Was für eine tolle Aussicht man hier oben hatte! Wir genossen die Abfahrt vor allem in den steilen Hängen durch feinsten Firn und machten noch eine kleine Pause bevor wir die gut 300 Hm Gegenanstieg zur Hütte bewältigten. Das Panaché sowie Kaffee und Kuchen hatten wir uns nun verdient! Nach einem schönen Hüttenabend mit Schneegestöber draussen gingen wir zufrieden schlafen.
Sonntag Morgen starteten wir wieder gegen 8 Uhr. Dieses Mal fuhren wir ca. 200 m gegen Westen ab bevor wir anfellten. Etwas oberhalb hatte sich leider eine andere Skitourengängerin das Knie verdreht und konnte nicht mehr weiter. Wir warteten mit dem Pärchen und halfen ihnen bis die Rega kam. Nach der rund einstündigen Unterbrechung stiegen wir weiter auf über die Moräne und eine Rinne bis in flacheres Gelände. In einem grossen Bogen ging es weiter über das flache Gletscherplateau und über den steilen Gipfelhang zum Skidepot auf ca. 3180 m. Wir montierten die Steigeisen und erreichten in wenigen Minuten über den Nordgrat den Gipfel des Piz Medel. Aussicht hatten wir leider keine, da nun Wolken und Nebel aufgezogen waren. Deshalb verweilten wir auch nicht allzu lange, gingen zurück zum Skidepot und fuhren durch absolute Traumhänge über Davos la Buora ab bis zur Alp Sura. Hier machten wir Pause und fuhren weiter hinunter mit einigen Skitragepassagen. Die letzten 100 Hm legten wir zu Fuss zurück. Die drei Tage waren absolut traumhaft! 











Keine Kommentare:

Kommentar posten